Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Mini-PCs

Alles über die tragbaren PC´s
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 26008
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit,Win11
Browser: Firefox127.0.1/Brave
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 9621 Mal
Danksagung erhalten: 8711 Mal

Re: Mini-PCs

#11

Beitrag von Astor27 »

gizmostrolch hat geschrieben: Do 23. Mai 2024, 19:13 Astor27, zu deinem letzten Posting fehlt die Quelle :wink:
danke für die Info :good: und sorry
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 26008
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit,Win11
Browser: Firefox127.0.1/Brave
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 9621 Mal
Danksagung erhalten: 8711 Mal

Re: Mini-PCs

#12

Beitrag von Astor27 »

update/info Mini-PC Geekom A7
  • Der Geekom A7 ist aktuell das Flaggschiff des Herstellers und das merkt man dem Gerät auch an: edles Metall-Gehäuse aus Aluminium, ein leistungsstarker AMD-Ryzen-9-Prozessor und einer den gängigen IrisXe-Modellen von Intel deutlich überlegenen integrierten Grafikeinheit (iGPU). Wer einen leistungsfähigen Mini-PC sucht, sollte sich das Modell genau anschauen. Der Preis ist mit 899 Euro zwar kein Schnäppchen, aber angesichts der enormen Leistung von Prozessor und GPU, der 2 TB großen NVMe-SSD und 32 GB Arbeitsspeicher ist der Preis angemessen. Mit dem Code techstagea7 gibt es nochmal fünf Prozent Rabatt. Bezüglich Leistung, Aussehen und Schnittstellen kann der A7 locker mit einem Apple Mac Mini mithalten. Quellen: https://www.techstage.de/test/mini-pc-g ... se/22w8nl6
für ein Mini schon teuer mit knappen 900 EUR
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 26008
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit,Win11
Browser: Firefox127.0.1/Brave
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 9621 Mal
Danksagung erhalten: 8711 Mal

Re: Mini-PCs

#13

Beitrag von Astor27 »

update/info
  • ASRock DeskMini X600 Wer einen DeskMini kennt, wird auf den ersten Blick keine Änderungen feststellen. Das ist auch so gewollt, denn diese Serie hat eine ziemlich große Fangemeinde. Der Spruch Schuster, bleib bei deinen Leisten! dürfte ASRock stets geleitet haben. Und so muss man letztlich auch sehr genau hinsehen, um die Unterschiede zum Vorgänger DeskMini X300 (Test) aus dem Jahr 2020 auszumachen – doch davon gibt es am Ende doch einige.Der Sockel AM5 kann nun natürlich nicht nur Ryzen 7000 und 8000G ansprechen, mit einher geht auch die Unterstützung für eine PCIe-5.0-SSD und noch eine weitere PCIe-4.0-SSD mit vollen vier Lanes auf der Rückseite der Platine, die allesamt von den Lanes im (I/O-)Die des Prozessors gespeist werden. Aber auch der Wechsel auf einen anderen Speicherstandard erfolgt nun: DDR4 gibt es hier nicht mehr, nur noch DDR5 als SO-DIMM. Offiziell gelten die AMD-Spezifikationen, Unterstützung gibt es aber auch für Overclocking-Module bis hin zu DDR5-6400 und mit einer Kapazität von 2 × 48 GByte.Quellen: https://www.computerbase.de/2024-05/asr ... x600-test/
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 26008
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit,Win11
Browser: Firefox127.0.1/Brave
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 9621 Mal
Danksagung erhalten: 8711 Mal

Re: Mini-PCs

#14

Beitrag von Astor27 »

update/info
  • Mit einem Preis von unter 300 Euro liegt der Trigkey S5 im Sweetspot für Mini-PCs. Diese sind leistungstechnisch optimal für die alltäglichen Office-Aufgaben gerüstet und bieten oft schon Features wie USB-C. Gerade in diesem Preisbereich sind sie Laptops nicht nur größentechnisch, sondern auch leistungstechnisch deutlich überlegen. Der Trigkey S5 hat ausreichend Leistungsreserven, sodass sogar Spiele wie Anno 1800 denkbar sind.
    Mit seinem Ryzen 5560U übertrumpft er in diesem Preissegment nicht nur die Intel Konkurrenz, sondern auch größtenteils das Angebot mit AMD-Chips. Gerade die integrierte Grafikeinheit der Ryzen-CPUs ist Mitstreiter Intel weit voraus. Auch die Vielfalt an Anschlüssen und Möglichkeiten zum Aufrüsten des RAMs und Speichers sprechen gerade langfristig für den S5. Wie gut nun das Gesamtpaket ist, zeigt dieser Test.Quellen: https://www.techstage.de/test/mini-pc-m ... st/4n4t6t4
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 26008
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit,Win11
Browser: Firefox127.0.1/Brave
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 9621 Mal
Danksagung erhalten: 8711 Mal

Re: Mini-PCs

#15

Beitrag von Astor27 »

update/info
Geekom A8
  • Dieser Mini-PC ist ideal, wenn man viel Leistung benötigt, auch im Grafikbereich. Preislich liegt der Geekom A8 bei rund 799 Euro, es gibt aber immer mal wieder Angebote, die noch günstiger sind. Genauso wie der kürzlich getestete Geekom A7 (Testbericht) kann der A8 als Ersatz für einen Mac Mini gesehen werden, allerdings mit Windows 11 Pro und eben nicht mit Mac OS. Wir haben den schicken Mini-PC im Aluminiumgehäuse getestet. Der Geekom A8 setzt auf einen AMD Ryzen 9 8945HS oder einen Ryzen 7 8845HS. Der Ryzen 7 verwendet 8 Kerne, 16 Threads bei einer Frequenz bis 5,2 GHz. Als iGPU kommt eine AMD Radeon 780M mit 12 Kernen zum Einsatz. Das macht den Mini-PC sehr leistungsstark, und zwar bei Rechenleistung und Grafikanwendungen. Der Vorgänger A7 (Testbericht) setzte noch auf den 7940HS als CPU.
    Bezüglich des Speichers kommt im A8 der schnelle DDR5-Speicher mit 5,6 GHz zum Einsatz. Die meisten anderen Mini-PCs, auch die älteren Generationen bei Geekom, setzen hier noch auf einen langsameren DDR4-Speicher. Die Ausstattung mit zwei 16 GB Speichermodulen verhindert aber die einfache Aufrüstung. Wollen Nutzer mehr Speicher, dann muss man die vorhandenen Speicherriegel komplett ersetzen. Insgesamt unterstützt der Mini-PC bis zu 64 GB Arbeitsspeicher. Beim Datenträger setzt Geekom beim A8 auf eine M.s 2280 PCIe Gen 4×4 SSD mit bis zu 2 TB.
    Eine weitere SSD lässt sich auch beim A8 nicht einbauen. Im Lieferumfang enthalten sind ein HDMI-Kabel sowie eine VESA-Platte, mit der sich der PC hinter den Monitor anbringen lässt. Am A8 können bis zu vier Displays mit 4K angeschlossen werden. Anwender, die nur einen einzelnen Monitor anschließen, können die Auflösung bis zu 8K hochdrehen. Ebenfalls dabei sind Wi-Fi-6E und Bluetooth 5.2.
    Quellen: https://www.techstage.de/test/mini-pc-m ... st/rrfdcy1
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 26008
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit,Win11
Browser: Firefox127.0.1/Brave
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 9621 Mal
Danksagung erhalten: 8711 Mal

Re: Mini-PCs

#16

Beitrag von Astor27 »

update/Info
Mini-PC Geekom XT12 Pro
  • Im Geekom XT12 Pro arbeitet der schnelle Intel Core i9-12900H, also das Flaggschiff der zwölften Generation. Dieser setzt auf ganze 14 Kerne und 20 Threads bei maximal 5,0 GHz. Daneben verfügt der Mini-PC über 32 GB an DDR4-Arbeitsspeicher mit 3,2 GHz. Aktueller DDR5-Speicher wäre besser und zeitgemäßer, zumal Ryzen-Modelle, wie der Minisforum UM780 XTX (Testbericht) für vergleichbare Kosten auf diesen setzen. Eine Schwachstelle bei nahezu allen Mini-PCs ist auch hier die Intel Iris Xe-GPU, die für High-End-Spiele nicht geeignet ist. Die Alternative Geekom A7 kommt hier mit einem AMD Radeon 780M, die wesentlich mehr Leistung bei der Grafik bietet.
    Die integrierte NVMe-M.2-SSD arbeitet flott. Durch den abnehmbaren Unterboden können SSD und RAM auch ausgetauscht werden. Das Gerät verfügt zudem über einen weiteren Slot für eine M.2-SATA-SSD.
    Das Netzteil des Mini-PCs ist kleiner als bei anderen Mini-PCs. Mit dabei ist ein HDMI-Kabel, mit dem ein Monitor angeschlossen werden kann. Dazu kommt ein weiterer HDMI-Port für einen weiteren Monitor. Zusätzliche zwei Monitore können an den zwei Typ-C-Steckplätzen nach USB 4 angeschlossen werden. Displayport-Anschlüsse sind bei diesem Mini-PC leider nicht vorhanden. Der Ethernet-Port ist mit 2,5 GBits angebunden.
    Bei den drahtlosen Verbindungsmöglichkeiten gibt es mit Bluetooth 5.2 und sogar Wi-Fi 6E immerhin sehr aktuelle Schnittstellen, sodass eine schnelle Leistung im WLAN vorhanden ist wie auch eine effiziente Übertragung per Bluetooth.Quellen: https://www.techstage.de/test/mini-pc-g ... er/y4lc2j0
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 26008
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit,Win11
Browser: Firefox127.0.1/Brave
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 9621 Mal
Danksagung erhalten: 8711 Mal

Re: Mini-PCs

#17

Beitrag von Astor27 »

update/info
die neusten Neuheiten von Mini-PC von der IT-Messe Computex
  • Zur IT-Messe Computex haben die taiwanischen PC-Hersteller ECS, MSI und Shuttle einige Mini-PCs mitgebracht. Diese lösen dank umfangreicher Schnittstellenausstattung in immer mehr Anwendungsbereichen klassische Tower-PCs ab. Gut ein halbes Jahr, nachdem die ersten Notebooks mit Intels Core-Ultra-100-Prozessoren "Meteor Lake" in den Handel gekommen sind, folgen nun Mini-PCs mit diesen CPUs, die unter anderem eine KI-Einheit beziehungsweise Neural Processing Unit (NPU) enthalten.Quellen: https://www.heise.de/news/Mini-PCs-mit- ... 49088.html
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Antworten

Zurück zu „Laptops, Notebooks, Tablets“