Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Cyberattacken auf Thyssenkrupp, Luxuskaufhaus KaDeWe & Co.

Hier ist der Platz für alle wichtigen Sicherheitsmeldungen.
Antworten
Benutzeravatar
Joker
Foren Gigant
Foren Gigant
Beiträge: 8670
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 10 22H2
Virenscanner: Immer aktuell
Hat sich bedankt: 3254 Mal
Danksagung erhalten: 6368 Mal

Cyberattacken auf Thyssenkrupp, Luxuskaufhaus KaDeWe & Co.

#1

Beitrag von Joker »

Angreifer konnten auf IT-Systeme vom KaDeWe, die Landeskirche Hannover, Schneider Electric und Thyssenkrupp zugreifen. Dabei sind zum Teil Daten abgeflossen.

Derzeit häufen sich Berichte über Cyberangriffe auf deutsche Unternehmen und Institutionen. In diesem Kontext hat es etwa die Automotive-Sparte des Stahlkonzerns Thyssenkrupp getroffen.
Die Attacken

Unter anderem sei ein Werk mit 1000 Mitarbeitern im Saarland betroffen, berichtet die Saarbrücker Zeitung. Die IT-Attacken sollen derzeit in Teilen die Arbeit beeinflussen. Nach aktuellem Kenntnisstand sollen keine weiteren Bereiche betroffen sein. Derzeit sei die Situation unter Kontrolle. Wie der Angriff ablief und was die Angreifer konkret anstellen konnten, ist bislang unklar.

Wie das Handelsblatt schreibt, konnten Angreifer auf persönliche Daten von tausenden KaDeWe-Kunden zugreifen. Die Attacke fand bereits im November 2023 statt. Davon seien 850 Beschäftige und 4300 Kunden betroffen. Dabei handele es sich um ungefähre Zahlen, die Doppelungen enthalten können. Dem Bericht zufolge konnten die Angreifer Kundendaten aus dem Kauf und Versand von Geschenkgutscheinen einsehen. Konto- und Kreditkartendaten seien nicht betroffen.

Einem KaDeWe-Sprecher zufolge handelt es sich bei den Angreifern um "professionelle Cyber-Kriminelle aus Russland". Zuerst wurde der Vorfall vom Luxuskaufhaus heruntergespielt. Die Angreifer seien schnell erwischt worden und sie hätten kaum Zugriff auf Daten gehabt. In der Zwischenzeit veröffentlichten die Angreifer im Darknet eine Datensammlung von zweieinhalb Terabyte. Darunter sind unter anderem Kunden- und Mitarbeiterdaten und interne Informationen, etwa aus der Finanzabteilung.
"(Quelle: https://www.heise.de/news/Cyberattacken ... 39943.html)"
DNS-Verschlüsselung
FRITZ!Box = DNS over TLS (DoT) Quad9
Mozilla Firefox = DNS over HTTPS (DoH) Quad9
Antworten

Zurück zu „Aktuelle Sicherheits News“