Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Nicht Rechtskonforme Einwilligungsbanner bei Untersuchungen von über 350 Webseiten durch Kontrolleure gefunden

Informationen-Hinweise-Diskussionen-TV und Video Berichte
Antworten
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 24905
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit,Win11
Browser: Firefox123.0/Brave
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 9327 Mal
Danksagung erhalten: 8579 Mal

Nicht Rechtskonforme Einwilligungsbanner bei Untersuchungen von über 350 Webseiten durch Kontrolleure gefunden

#1

Beitrag von Astor27 »

Nicht Rechtskonforme Einwilligungsbanner bei Untersuchungen von über 350 Webseiten durch Kontrolleure gefunden dabei auch viele bei Smartphone Apps
  • Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) hat im Rahmen einer anlasslosen automatisierten Überprüfung Webseiten von Betreibern des Freistaats auf den Zahn gefühlt. Es hat dazu nach eigenen Angaben ein spezielles Werkzeug für die Kontrolle von Cookie-Bannern entwickelt. Dieses analysiere maschinell, ob neben der Option "Alle Akzeptieren" auch eine gleichwertige Möglichkeit auf erster Ebene besteht, um die vorgeschaltete Fläche zu schließen, ohne in das Setzen insbesondere von Tracking-Cookies einzuwilligen. Dabei sei man schon im ersten Durchlauf auf rund 350 Webseiten gestoßen, "die den geprüften datenschutzrechtlichen Anforderungen nicht genügen".
    Den einschlägigen Betreibern hat das BayLDA zunächst die Möglichkeit gegeben, "sich zu den Feststellungen zu äußern und die Webseite anzupassen", wie es am Freitag mitteilte. Der Präsident der für den privaten Sektor zuständigen Behörde, Michael Will, monierte, dass sich "trotz aller Aufklärung" noch zu viele Zuständige nicht an die Regeln hielten. Automatisierte Prüfungen eröffneten da "neue Handlungsoptionen der Rechtsdurchsetzung". Es handle sich um einen "wichtigen Schritt, um unseren Kontrollaufgaben unabhängig von Beschwerden Einzelner und trotz unzureichender Ressourcen besser nachzukommen". Weitere Verfahrensschritte und die abschließende Entscheidung über potenzielle Abhilfemaßnahmen bleiben freilich "fest in der Hand" von Sachbearbeitern. Auch das Verhängen von Bußgeldern schloss Will dabei nicht aus.
    Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) erklärte Ende 2021 in einer Orientierungshilfe für das Gesetz zum Datenschutz in der Telekommunikation und bei Telemedien (TTDSG) und die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): Würden dem Nutzer bei Cookie-Bannern nur eine Schaltfläche "Alles Akzeptieren" und zusätzliche Optionen wie "Einstellungen" oder "weitere Informationen" angeboten, sei dies nicht rechtskonform. Denn der "Kommunikationseffekt" der beiden Ansätze sei nicht gleichwertig. Auch ließen sich allein durch den Einsatz einer Consent-Management-Plattform (CMP) nicht automatisch Zustimmungen im Sinne des Gesetzes einholen.Quellen: https://www.heise.de/news/Datenschuetze ... 24986.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Astor27 für den Beitrag:
Dr.Virus
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Antworten

Zurück zu „Allgemeine Sicherheits Informationen“