Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Staatstrojaner

Alles über den Datenschutz,
Virtual Private Network, Google, Twitter, Facebook und Co.
myky
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 163
Registriert: Do 9. Nov 2017, 16:27
Betriebssystem: WIN 10 x64
Browser: GOOGLE CHROME
Firewall: NORTON IS
Virenscanner: NORTON IS
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Staatstrojaner

#41

Beitrag von myky »

@Schulte
Staatliche Stellen (wohl aller Staaten) haben sich diese Funktion gewünscht, aber selbst nutzen können sie sie nicht. Das gehört zu den Verschwörungserzählungen denen man nicht auf den Leim gehen sollte.

Sehr gute Bestandsaufnahme von dir. Bravo.
Halbwahrheiten, gemischt mit flotten Sätzen, dass ist die neue Elite und auch Sprache der Verschwörungsleute.
Leider schaden sie einer demokratischen Ordnung.
Eine schönen Gruß von myky
Benutzeravatar
cycle12
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 35
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:02
Betriebssystem: Windows/Linux
Browser: firefoxbasierte
Firewall: hab ich
Virenscanner: hab ich
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Staatstrojaner

#42

Beitrag von cycle12 »

myky hat geschrieben: Mi 3. Aug 2022, 14:53 Halbwahrheiten, gemischt mit flotten Sätzen, dass ist die neue Elite und auch Sprache der Verschwörungsleute.
Leider schaden sie einer demokratischen Ordnung.
das hat halt alles auch wieder zwei Seiten. Eine echte bzw. wahre (keine Schein-) Demokratie steht eben auf mehreren Säulen. Und Gewaltenteilung bedeutet eben auch, dass nicht nur die Befugnisse und "Gewalten" auf mehrere Säulen verteilt sind, sondern dass eben auch eine gewisse Kontrollfunktion von unterschiedlichen Seiten her erfolgen muss. Dass sie sich gegenseitig im Blick behalten müssen und hier ist Kritik und Tadel unerlässlich.

Man kann es drehen und wenden wie man will, wenn das Volk aufhören würde, kritisch zu sein, wenn es die vielen kritischen Stimmen nicht mehr geben würde, kein Widerstand mehr geben würde, keine Kritik mehr erfolgen würde, würde eine Demokratie verkommen bzw. wäre auf längere Sicht dann immer mehr alles andere als eine Demokratie. Deshalb gibt es soetwas wie Gleichgewicht und damit eine Demokratie nur durch gegensätzliche Ausprägungen und Kräfte, was dann ein Gleichgewicht der Kräfte darstellt.

Ich würde mir in Deutschland auch eine Form der Demokratie wie in der Schweiz wünschen. Dass wir, das Volk auch immer wieder mal gefragt werden, was wir wollen. Deutschland hat imho eine Scheindemokratie, eine Kosmetikdemokratie, weil die Politiker doch nach der Wahl sowieso wieder machen, was sie wollen. Sie das in den Wind schreiben können hinterher, was sie vor der Wahl versprochen hatten.

Und nein, ich bin kein AFD Wähler! :-)

EDIT: Ich möchte noch kurz einen Link posten, wobei ich dazu sagen muss, dass ich weder den Kanal kenne, der dieses Video gepostet hat, noch kenne ich Professor Albrecht:

Interview mit Professor Albrecht über die Wandlung des deutschen Rechtsstaats in einen Überwachung

https://www.youtube.com/watch?v=boCcnnIPZCk
* openSUSE * Xubuntu * Ubuntu Gnome * Linux Mint * Windows 10 (Gaming) * auf 4 Rechnern
myky
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 163
Registriert: Do 9. Nov 2017, 16:27
Betriebssystem: WIN 10 x64
Browser: GOOGLE CHROME
Firewall: NORTON IS
Virenscanner: NORTON IS
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Staatstrojaner

#43

Beitrag von myky »

An den organisierten Sätzen werdet ihr sie erkennen.
Eine schönen Gruß von myky
Benutzeravatar
cycle12
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 35
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:02
Betriebssystem: Windows/Linux
Browser: firefoxbasierte
Firewall: hab ich
Virenscanner: hab ich
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Staatstrojaner

#44

Beitrag von cycle12 »

ich möchte nicht auf dem Thema herumreiten.

Nur ist es so, dass nicht nur die sehr extrem eingestellten, die die man heute dem rechten oder eher rechten Spektrum zuordnet oder schlimmer den Verschwörungstheoretikern eine Gefahr für die Demokatie sein können, sondern auch jene, die blind alles verteidigen oder gutheissen, was von oben herunter gemacht und gepredigt wird. Die die nichts in Frage stellen oder nichts in Frage stellen wollen. Die Medaille hat eben auch hier zwei Seiten.

Extreme haben immer auch etwas ungesundes, unausgeglichenes an sich, aber meine Grundbotschaft war und ist, dass es für eine Demokratie eben diese extreme Ausprägungen in beide Richtungen/mehrere Richtungen geben muss, damit am Ende unterm Strich ein Gleichgewicht bestehen bleiben kann. Das kann einem gefallen oder nicht, kann man gut heißen oder nicht, man kann all das betiteln oder heißen wie man will, jedoch entspricht das auch einem Naturgesetz.

Und weil dies einem Naturgesetz entspricht, gibt es und entstehen in allen Herren Ländern auch immer auf ganz natürliche Weise von Natur aus verschiedenste Gruppierungen und auch Widerstandsbewegungen, Menschen die anders denken und für Gerechtigkeit und auch für soetwas wie Rechtsstaatlichkeit einstehen. Weli diese im Grunde über die ganze Menschheitsgeschichte hinweg immer in Gefahr ist bzw. Gefahr droht, abgebaut oder gar abgeschafft zu werden.

Ich habe die Meinung und halte es von meiner Einstellung her ein bischen wie Voltaire, der einst sagte:

"Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen."
* openSUSE * Xubuntu * Ubuntu Gnome * Linux Mint * Windows 10 (Gaming) * auf 4 Rechnern
Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 13354
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro/Zorin16+
Browser: Firefox
Firewall: Windows +
Virenscanner: Malwarebytes+
Hat sich bedankt: 13296 Mal
Danksagung erhalten: 4578 Mal

Re: Staatstrojaner

#45

Beitrag von darktwillight »

Die Frage, die sich jeder lebende Mensch in Deutschland stellen muss,
ist ob das was manche Menschen -Staatsorgane - Politiker machen möchten, mit der Verfassung vereinbar ist?

Niemand kann die Verfassung auslegen wie er/sie es brauchen,
sondern alle Menschen sind gebunden an die Verfassung.

Und alle Gesetze haben die Prüfung des Verfassungsgerichtes standzuhalten.

Das gilt auch für EU Gesetze, EU Gesetze können nicht über die Verfassungsgesetze des jeweiligen Landes stehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darktwillight für den Beitrag (Insgesamt 7):
Astor27mykyJokerLogitech21cycle12ClaudiaAlex
Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
cycle12
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 35
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:02
Betriebssystem: Windows/Linux
Browser: firefoxbasierte
Firewall: hab ich
Virenscanner: hab ich
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Staatstrojaner

#46

Beitrag von cycle12 »

Die Sache ist eben die, dass seit einiger Zeit einiges gewaltig schief läuft in vielerlei Hinsicht...

Es ist eine Frage des Bewusstseins, das zu erkennen ...

Professor Albrecht hat es ja auch anklingen lassen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cycle12 für den Beitrag (Insgesamt 3):
ClaudiaJokerdarktwillight
* openSUSE * Xubuntu * Ubuntu Gnome * Linux Mint * Windows 10 (Gaming) * auf 4 Rechnern
myky
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 163
Registriert: Do 9. Nov 2017, 16:27
Betriebssystem: WIN 10 x64
Browser: GOOGLE CHROME
Firewall: NORTON IS
Virenscanner: NORTON IS
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Staatstrojaner

#47

Beitrag von myky »

@cycle12

Immer nur anklungen lassen. Die Masche rein rhetorisch ist nicht neu.
Zu diesem Thema mit - vor allem mit cycle12 im Forum , werde ich mich nicht mehr äussern.
Ist auch bessser so.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor myky für den Beitrag:
Astor27
Eine schönen Gruß von myky
Benutzeravatar
cycle12
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 35
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:02
Betriebssystem: Windows/Linux
Browser: firefoxbasierte
Firewall: hab ich
Virenscanner: hab ich
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Staatstrojaner

#48

Beitrag von cycle12 »

myky hat geschrieben: Fr 5. Aug 2022, 08:45 @cycle12
Immer nur anklungen lassen. Die Masche rein rhetorisch ist nicht neu.
Zu diesem Thema mit - vor allem mit cycle12 im Forum , werde ich mich nicht mehr äussern.
Ist auch bessser so.
Ich möchte Dich mit folgendem Posting nicht angreifen und es nicht böse gemeint, aber ich möchte dennoch etwas dazu sagen, weil Du mich jetzt bereits zum zweiten Mal persönlich angehst und das finde ich nicht in Ordnung.

Du willst Dich nicht mehr äußern, und tust es im Grunde trotzdem, durch derartige Andeutungen und gehst mich dabei zum zweiten Mal in negativer Weise persönlich an.

Ich sage Dir, was ich darüber denke, völlig ohne Greul oder Aggression gegen Dich, ich denke, dass soetwas bei Menschen wie Dir in deren Natur liegt und auch in deren Ego begründet liegt, das immer wieder tun zu müssen.

Hat nicht jedes Individuum in einer Demokratie das Recht, seine Meinung zu äußern? Muss das eine Demokratie nicht auch aushalten können, muss sie nicht auch andere Haltungen aushalten können? Wenn nicht, ist es dann überhaupt noch eine Demokratie? Was sind denn die Grundpfeiler auf der eine Demokratie steht?

Noch etwas dazu etwas anzudeuten. Ich denke, dass Professor Albrecht mehr getan hat, als nur etwas anzudeuten, er hat sich sehr klar ausgedrückt und meiner Meinung nach sind Menschen wie er keine Schwurbler. Er hat sicher seine Gründe, das im Fernsehen gesagt zu haben. Wo es etwas zu kritisieren gibt, sollte oder muss auf einer solchen Ebene auch etwas kritisiert werden. Und wenn ich selbst an meine Schulzeit zurückdenke, was uns unsere Lehrer über Demokratie und Rechtsstaatlichkeit beigebracht und nahegelegt haben, dann kann ich Deine Haltuntg offen gesagt nur mit Bedauern betrachten. Zu einer Diskussion an sich bist Du ja offensichtlich auch nicht bereit.

Ich bitte Dich, künftig derartige Äußerungen über mich zu unterlassen. Du musst meine Ansichten nicht gutheissen,aber ich habe das gleiche Recht hier zu sein und meine Meinung zu äußern wie Du auch.
* openSUSE * Xubuntu * Ubuntu Gnome * Linux Mint * Windows 10 (Gaming) * auf 4 Rechnern
Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 13354
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro/Zorin16+
Browser: Firefox
Firewall: Windows +
Virenscanner: Malwarebytes+
Hat sich bedankt: 13296 Mal
Danksagung erhalten: 4578 Mal

Re: Staatstrojaner

#49

Beitrag von darktwillight »

Rein theoretisch,
ich möchte kein Politiker oder Verantwortlicher einer Behörde sein.

Auf Arte und Phönix, gab es einige Dokumentation zu dem Leben, was sie führen.
Von Veranstaltung zur Veranstaltung - von Meeting zu Meeting - Eröffnung xyz
Bundestag - Bundesrat - Landtag und so weiter.
Ich finde es schwierig, dann immer den Überblick zu behalten,
und viele, die etwas von ihnen wollen.
Auch da sollten Bürger auch mal Verständnis haben, dass Fehler und Fehleinschätzungen
diese Menschen genauso machen wie allen anderen Menschen, die einem Beruf nachgehen

Auch zu sagen,der/die/ das, was sie machen ist alles verkehrt, ist ein Problem.
Wir haben nur die Informationen und Quellen, die öffentlich zur Verfügung stehen.

Seine Meinung kann man sagen, das ist in einer Demokratie,
was man nie vergessen sollte, ist sich auch versuchen zu informieren.
Und ohne Gewalt - NO HATE SPEECH und Mobbing.

Es lebe die Demokratie und die vielfältige Meinung
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darktwillight für den Beitrag:
Astor27
Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
cycle12
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 35
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:02
Betriebssystem: Windows/Linux
Browser: firefoxbasierte
Firewall: hab ich
Virenscanner: hab ich
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Staatstrojaner

#50

Beitrag von cycle12 »

darktwillight hat geschrieben: Fr 5. Aug 2022, 14:12 Auch da sollten Bürger auch mal Verständnis haben, dass Fehler und Fehleinschätzungen
diese Menschen genauso machen wie allen anderen Menschen, die einem Beruf nachgehen
Auch zu sagen,der/die/ das, was sie machen ist alles verkehrt, ist ein Problem.
Der folgende Beitrag spiegelt meine Meinung wieder, die ich hier bitte neutral äußern möchte. Ich hege damit gegen nichts und niemanden einen Greul, sondern sehe es als legitim an, Kritik zu äußern.

Es gibt deshalb auch nicht DIE Politik. Man muss hier sehr wohl Differenzierungen und Ebenen unterscheiden.

Das Problem ist halt aus meiner Sicht, dass in die Politik, besonders in die höheren oberen Instanzen, zu viele andere Kräfte, Institutionen, zu viele andere Einflüsse einwirken und dann auch noch einiges zu sagen haben, und von oben runter von Seiten der Politik auch immer wieder Bastapolitik gemacht wird. Über derartige Einflüsse berichtet sogar das ganz normale Mainstream TV in Dokumentationen ganz offen und selbst das was der Meinstream da berichtet, ist imho erschütternd und verwerflich mitunter auf eine Art.

Der Begriff Verschwörungstheorie wurde ja hier im Forum die letzten Tage mehrmals genannt. Tatsächlich ist es aber so, und auch hier kann ich auf einst ausgesstrahlte MainstreamTV Dokus zurückgreifen, (kommt also auch hier nicht von mir) dass selbst bei nüchternster Betrachtung in der Politik und der Wirtschaft, die ja engst miteinander verwoben sind, mit die meisten Verschwörungen existieren. Man nennt sie nur nicht Verschwörungen. Hier eine Definition auf Wikipedia: "Eine Verschwörung ist eine geheime Zusammenarbeit mehrerer Personen zum Nachteil Dritter. Der Begriff ist negativ besetzt. Er wird im Allgemeinen nicht zur Selbstbeschreibung einer Gruppe gebraucht". Wenn wir zB nur an das denken, was wir im Handel alles zu kaufen bekommen, wie viel Gifte in all den Lebensmitteln, den Verpackungen oder Textilien usw. sind. Was alles gemacht wird um Kosten einzusparen ohne Rücksicht auf die Gesundheit der Menschen.... Und was tut die Politik dagegen? Die Grenzwerte sind imho ein Witz.

Davon abgesehen braucht es nur so lange Verschwörungstheoretiker, wie es Verschwörungspraktiker gibt. Der Begriff Verschwörungstheorie wurde ja usprünglich mitunter ins Leben gerufen und genutzt, um unliebsame Meinung zu diskreditieren. Wenn es keine Verschwörungen mehr gäbt, wenn alles mit rechten Dingen zu ginge, die Menschen nicht mehr das Gefühl hätten, sie würden hinters Licht geführt... dann würden sich alle Verschwörungserzählungen und übrigens auch jegliche destruktive / negative Kritik in Luft auflösen. Daher ist das immer imho ein Spiegel, ein Ausdruck, die Wirkung einer gegebenen Ursache. Das sind alles Naturkräfte, Naturgesetze, die sich äußern und gegen die wir überbaupt nichts tun können. Vielmehr sollte man sich imho ernsthaft fragen, es versuchen ernsthaft zu hinterfragen, von mehreren Seiten her, warum es zu bestimmten Entwicklungen, Auswüchsungen und Erscheinungen überhaupt kommt.
darktwillight hat geschrieben: Fr 5. Aug 2022, 14:12 was man nie vergessen sollte, ist sich auch versuchen zu informieren.
Und ohne Gewalt - NO HATE SPEECH und Mobbing.
Du sagst es. Zwei sehr wichtige Begriffe.
darktwillight hat geschrieben: Fr 5. Aug 2022, 14:12 Es lebe die Demokratie und die vielfältige Meinung
Und das zeigt, dass Du ein vernünftiger Mensch bist und das zeigt sich auch immer in einer gewissen Toleranz gegenüber anderen und auch anders denkenden.
* openSUSE * Xubuntu * Ubuntu Gnome * Linux Mint * Windows 10 (Gaming) * auf 4 Rechnern
Antworten

Zurück zu „Datenschutz-Privatsphäre-Anonymität“