Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Wieso sollte man noch Eset installieren?

Benutzeravatar
MyLife
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 495
Registriert: Do 29. Mai 2014, 16:50
Betriebssystem: Win 10 Pro 64bit
Browser: Chrome, IE, Edge
Firewall: Windows 10 Firewall
Virenscanner: Windows Defender
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Wieso sollte man noch Eset installieren?

#1

Beitrag von MyLife » Sa 20. Okt 2018, 14:17

Ich möchte mal wissen aus welchen Grund man Eset installierenen sollte? Denn bei AV-Test sind sie nicht mehr im Testfeld und bei AV-Comparatives sind immer in letzter Zeit hinter dem Defender. Wo der Defender schwächer war stellte sich die Frage nicht, aber inzwischen sieht es ja anders aus.

https://www.av-comparatives.org/tests/r ... factsheet/

https://www.av-comparatives.org/tests/m ... mber-2018/

Also, warum sollte man sich Eset intallieren und damit den Schutz gegen Malware schwächen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MyLife für den Beitrag (Insgesamt 2):
JokerJoMe

JoMe
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 1259
Registriert: So 6. Nov 2011, 16:48
Betriebssystem: Win 10 Pro 64 1809
Browser: Firefox
Firewall: PC 1 : KIS 2019
Virenscanner: PC 2 : KIS 2019
Wohnort: Erde
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#2

Beitrag von JoMe » Sa 20. Okt 2018, 15:44

Weil Eset das bessere Gesamtpaket enthält, gegenüber dem Defender ? ! ?

Ich traue Eset mehr als dem Defender .
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JoMe für den Beitrag (Insgesamt 5):
Claudiaamico81RytossMyLifedarktwillight
Gruß
Jochen

PC 1 : Intel i7 7700 k - Asus Strix ROG Z270F - Asus Strix 1080 - 32 GB DDR 4 - Samsung NVME SSD 970 EVO M.2 500 GB - Samsung NVME SSD 960 EVO M.2 500 GB
PC 2 : AMD Ryzen 2700X - MSI X470 Gaming Pro Carbon - 16 GB DDR 4 3200 - Mugen 5 Rev. 2 - Sapphire RX 580 Nitro + OC - 2 x 250 GB SSD

Benutzeravatar
Claudia
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4709
Registriert: Do 9. Feb 2012, 17:33
Hat sich bedankt: 1388 Mal
Danksagung erhalten: 2813 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#3

Beitrag von Claudia » Sa 20. Okt 2018, 16:43

sehe ich genauso.

Der Defender als kostenlose Lösung ist sehr gut, aber ESET IS ist noch um einiges besser.
Und da beziehe ich mich auf eigene Erfahrung und nicht auf Test von "Werbeagenturen"
Mit eigene Erfahrung meine ich, die Malware und PUP die mir im täglichen Gebrauch so begegnet sind, die ESET gefunden hat, die der Defender übersehen hätte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Claudia für den Beitrag (Insgesamt 5):
JoMeKurt WRytossMyLifedarktwillight

Benutzeravatar
Dr.Virus
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1685
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 23:41
Betriebssystem: Windows 10 64-Bit
Browser: Firefox / Tor
Firewall: Windows FW
Virenscanner: SBoxie -ESET/EAM
Wohnort: Germany / USA
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#4

Beitrag von Dr.Virus » So 21. Okt 2018, 13:41

Dieser Überzeugung von Claudia schliesse ich mich an, benutze das AV seit einiger Zeit und kann das nur bestätigen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dr.Virus für den Beitrag (Insgesamt 2):
RytossClaudia
Erst denken, dann handeln.

Gruß Dr.Virus

Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 11620
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro
Browser: FF/Yandex
Firewall: Eset
Virenscanner: Eset
Hat sich bedankt: 6463 Mal
Danksagung erhalten: 2089 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#5

Beitrag von darktwillight » So 21. Okt 2018, 14:38

MyLife hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 14:17
Wieso sollte man noch Eset installieren?
  1. Weil es die bessere Wahl gegen Unbekannte Schadware ist.
    ---------------------------------------------------------------------------------------
  2. Weil AV Test Verfahren und deren Ergebnisse nur zu dem Speziellen Test
    und dem Zeitraum wo der Test Durchgeführt wurde passen.
    ---------------------------------------------------------------------------------------
  3. Am schwierigsten sind für den normalen User der sich nicht so mit dem Thema
    Schadprogramme auskennt sind sicherlich Bewertungspunkte wie
    "Benutzerabhängig - Gefährdet - Falsch Positiv".

    Je nach Test Labor können ähnlich aber andere Begriffe Benutzt werde.
    Dabei ist das nichts Schlimmes, es ist wie im Wahren Leben !
    Der Mensch will und muss selber Entscheiden, und 100% Sicherheit gibt es nicht.
    ----------------------------------------------------------------------------------------
  4. Das Schlimmste ist das Menschen 100% Erkennung von Schadsoftware
    suggerieren, das keine Schadware an der AV vorbei kommt.
    Dabei heißt es nur das bei dem Malware Sample keiner dabei war
    den die AV nicht einwandfrei Erkannte .
  • Verstecken ist aktiviert
    Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
  • Und genau da sind die Kaufprogramme stark ...Unbekannte Malware!
    Sicher der User muss sich entscheiden wenn die Av meldet das von der Datei
    eine Gefahr ausgeht .
  • Nur wo ist das Problem ? Man schickt die Datei ein bei seinem AV Hersteller
    und bekommt in der Regel 24Std später bescheid, ob es ich um Malware gehandelt hat !
  • Verstecken ist aktiviert
    Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darktwillight für den Beitrag (Insgesamt 6):
JokerAstor27AlexRytossMyLifeJekyll Hyde
Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz

Benutzeravatar
Dr.Virus
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1685
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 23:41
Betriebssystem: Windows 10 64-Bit
Browser: Firefox / Tor
Firewall: Windows FW
Virenscanner: SBoxie -ESET/EAM
Wohnort: Germany / USA
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#6

Beitrag von Dr.Virus » Mo 22. Okt 2018, 13:23

Ganz klar, 100 % Erkennung ist eine Illusion, das sollte jeder wissen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dr.Virus für den Beitrag (Insgesamt 2):
Astor27darktwillight
Erst denken, dann handeln.

Gruß Dr.Virus

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 13537
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox67.0/64bit
Firewall: KIS19/KIS20
Virenscanner: KIS19/KIS20
Hat sich bedankt: 2945 Mal
Danksagung erhalten: 2569 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#7

Beitrag von Astor27 » Mo 22. Okt 2018, 13:27

Bei der Anzahl an neuen Viren usw. die täglich dazukommen ist das vollkommen unrealistisch
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Astor27 für den Beitrag:
darktwillight
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
MyLife
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 495
Registriert: Do 29. Mai 2014, 16:50
Betriebssystem: Win 10 Pro 64bit
Browser: Chrome, IE, Edge
Firewall: Windows 10 Firewall
Virenscanner: Windows Defender
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#8

Beitrag von MyLife » Mo 21. Jan 2019, 11:23

Die c`t hat ein gutes Argument gebracht warum man vielleicht nicht immer den Defender nutzen sollte, sondern auch zu Drittanbieter im AV-Bereich greifen sollte.

https://www.heise.de/select/ct/2019/3/1549002696073866

Zitate aus dem Artikel von der c`t:
Ein kostenpflichtiges Schutzprogramm lohnt sich dann, wenn man sich nicht auf den Microsoft-Schutz verlassen möchte, auf technischen Support angewiesen ist oder den zahlreichen Zusatzfunktionen etwas abgewinnen kann. Zu den Gratis-Scannern der AV-Herstellern sollte man nur noch greifen, wenn man in puncto Werbung einigermaßen schmerzfrei ist. Gut geschützt ist man in allen drei Fällen.
Ein Grund, der gegen den Defender-Einsatz sprechen kann, ist seine enorme Verbreitung. Angreifer suchen sich meist das größte Ziel – deshalb gibt es deutlich mehr Schädlinge, die es auf Windows abgesehen haben als für alle anderen Betriebssysteme zusammen. Das Gleiche gilt für den Virenschutz: Ein Malware-Entwickler wird im Zweifel immer zuerst versuchen, den Defender zu überlisten, bevor er sich um die weniger verbreiteten AV-Programme kümmert. Mit zunehmender Verbreitung des Defender wird sich dieser Effekt weiter verstärken. Auch der erste Schädling, der im großen Stil eine Schwachstelle in einem Virenschutz-Programm ausnutzt, wird vermutlich die Defender-Nutzer treffen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MyLife für den Beitrag:
darktwillight

Benutzeravatar
Claudia
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4709
Registriert: Do 9. Feb 2012, 17:33
Hat sich bedankt: 1388 Mal
Danksagung erhalten: 2813 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#9

Beitrag von Claudia » Mo 21. Jan 2019, 12:48

Ein Grund, der gegen den Defender-Einsatz sprechen kann, ist seine enorme Verbreitung.
das Argument ist so nicht von der Hand zuweisen, führe es auch schon lange ins Feld, wenn ich z.B. gegen den Chrome Browser argumentiere. :wink:

Trotzdem ist der Defender für viele User die bessere Lösung, als die allermeisten anderen kostenlosen Lösungen.
Habe mir den Defender trotz ESET, in der Aufgabenplanung so eingestellt, das er zweimal in der Woche automatisch im Hintergrund selbständig scannt. Klappt wunderbar ohne zu stören oder das man es in "Verzögerungen" bemerkt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Claudia für den Beitrag (Insgesamt 2):
MyLifedarktwillight

virenjaeger
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 43
Registriert: Sa 19. Jan 2019, 21:45
Betriebssystem: Win 10 Pro 64 Bit
Browser: Mozilla Firefox
Firewall: Windows
Virenscanner: Emsisoft
Wohnort: Lünen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Wieso sollte man noch Eset installieren?

#10

Beitrag von virenjaeger » Mo 21. Jan 2019, 15:22

MyLife hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 14:17
Ich möchte mal wissen aus welchen Grund man Eset installierenen sollte? Denn bei AV-Test sind sie nicht mehr im Testfeld und bei AV-Comparatives sind immer in letzter Zeit hinter dem Defender. Wo der Defender schwächer war stellte sich die Frage nicht, aber inzwischen sieht es ja anders aus.

https://www.av-comparatives.org/tests/r ... factsheet/

https://www.av-comparatives.org/tests/m ... mber-2018/

Also, warum sollte man sich Eset intallieren und damit den Schutz gegen Malware schwächen?
Diese Frage bestätigt absolut mein Bild über die AV-Testlabore und AV-Software Hersteller.
Sie suggerieren mit ihren schön geschriebenen Artikeln und zahlen einhundertprozentige Erkennung/Schutzwirkung gegen alle Arten von Malware.
Wenn man auf die Herstellerseiten der jeweiligen AV-Programme geht, wird einem schlecht, was einem da alles schön geschrieben wird. Aber daran
hat man sich ja mittlerweile gewöhnt. Schließlich haben die meisten AV-Hersteller, was Marketing angeht, mächtig aufgerüstet und wissen mittlerweile,
wie man gut verkauft bzw. gute Zahlen erreicht.

Wie bereits schon geschrieben wurde: kein Programm der Welt erkennt 100% aller Bedrohungen. Das sollte wohl klar sein.
Von daher ist es bei der Entscheidung des Schutzprogrammes schonmal irrelevant, ob ein Programm 98,5%, 99% oder gar 100% in den jeweiligen Tests erkannt und blockiert hat.

Für mich gibt es momentan drei Hersteller, denen ich vertrauen würde und bei denen ich auch mein Geld für Software lassen würde: Emsisoft, ESET und G Data. Ansonsten, wenn man es kostenlos möchte: Windows Defender.
Die Nachteile am Windows Defender sind, wie ebenfalls bereits erwähnt die Verbreitung, hinzu noch die meiner Auffassung nach hohe FP-Quote und die umständliche Bedienung, wenn man mal etwas nachschauen möchte (stichwort: logs, event viewer). Die Vorteile: er ist für den Laien einfach zu handhaben bzw. macht vieles einfach automatisch, hat mittlerweile echt konkurrenzfähige, wenn nicht gar bessere Erkennungsraten und sollte am besten implementiert sein, da er aus dem eigenen Hause kommt. Desweiteren ist der WD momentan die einzige kostenlose und werbefreie Lösung. Was Avira, Avast und Co da mittlerweile in der Free-Version abziehen, ist widerlich. Da lobe ich mir doch noch das alte AntiVir zu Windows XP-Zeiten (ja genau: früher war alles besser :biggrinn:)

Die nächsten Faktoren sind Support und geopolitische Entscheidung. Ich würde Microsoft in puncto Datenschutz, genauso wenig wie Google, keinen Zentimeter trauen. Diesbezüglich fühle ich mich bei meinen drei erwähnten Herstellern wesentlich besser aufgehoben.
Ist einmal eine Infizierung deines Systems geschehen, kannst du dich mit dem WD bezüglich Support wahrscheinlich von deinem aktuell laufendem System verabschieden. Ich denke nicht, dass MS mittlerweile Support zur Entfernung von Malware bietet. Da kannst du dich höchstens durch sämtliche Support-Artikel lesen. Bis dahin habe ich meine Kiste schon 7x formatiert und neu installiert.

Der nächste und letzte Punkt: der Virenschutz dient einfach nur dazu, die Gefahr infiziert zu werden, zu mildern. Denn wie gesagt: keiner schützt dich einhundertprozentig. Der Virenschutz ist nur der minimalste Bestandteil eines Sicherheitskonzeptes, weshalb mir Tests mittlerweile am Allerwertesten vorbei gehen.

Folgende Faktoren zählen bei mir für ein geeignetes Programm: unabhängig vom Staat, tranzparente Datenschutzrichtlinie, gute On-Demand-Erkennung (kann man jederzeit selbst testen und dem kann man dann auch wenigstens glauben schenken), guter Support, Intuitiv und umfangreich zu konfigurieren und sollte das System nicht allzu sehr ausbremsen.

MfG
virenjaeger
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor virenjaeger für den Beitrag (Insgesamt 5):
MyLifeClaudiamykydarktwillightAlex

Antworten

Zurück zu „ESET Internet Security“