Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

KIS 2016 - Wieviel Sicherheit büßt man ohne HIPS ein?

Kaspersky Internet Security & Kaspersky Total Internet Securit
Antworten
Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1737
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB7590|ESET IS
Virenscanner: ESET IS
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal

KIS 2016 - Wieviel Sicherheit büßt man ohne HIPS ein?

#1

Beitrag von Rytoss » Do 24. Sep 2015, 13:48

Aktuell nutze ich noch KIS 2016, da ich jedoch des öffteren Probleme mit der Programmkontrolle (HIPS) habe und hatte, wurde diese von mir deaktiviert. Der normale KAV kommt eh ohne Programmkontrolle (HIPS) daher und liegt damit ebenfalls bei Tests immer ganz vorne. Da ich den Spamfilter und vor allem die Firewall von Kasper jedoch weiter nutzen will, kommt also kein Umstieg von KIS auf KAV in Frage.

Die Frage die nun generell im Raum liegt ist: Wieviel Sicherheit büßt man ohne HIPS (Programmkontrolle in der Internet Security) ein?

zB auf Tests gesehen (Tests von Internet Securitys), wären ohne Programmkontrolle sogar die bisher durchweg gegebenen Top-Plazierungen sogar gefährdet? Würde man gar absacken zu Bitdefender, Norton, Trend Micro und Co.? Oder hat es so einen geringen Einfluss, dass es quasi nicht messbar wäre?

Theoretisch könnte ich die Frage auch noch ausdehnen auf ESET Smart Security 8 ... ESET ohne HIPS, wo würde es "landen", zumal ESET ja das HIPS sogar in der reinen AV-Variante (NOD) mitliefert.

EDIT: Aktuell überlege ich auf ein anderes Produkt umzusteigen, ESET ist mir derzeit zu viel Mittelmaß, BitDefender (bei mir) wie immer ein Problemkind und hat zu wenig Einstellungen, bleiben in meiner Liste noch:

GDATA IS 2015 (ohne HIPS) - Wenn man jedoch im "Gelben" mal liest, schreckt einen schon die Thread-Länge ab *g*
Norton Security

Nicht mehr in meiner Verlosung sind Emsisoft, Avira, AVG, Trend Micro, Avast, McAfee/Intel, Panda, Bullguard, usw. ...

ESET Internet Security
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight | Avast Online Security | Windows Defender Browser Protection
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 12246
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win7/Win10-64bit
Browser: Firefox61.0/64bit
Firewall: KIS19
Virenscanner: KIS19
Hat sich bedankt: 2189 Mal
Danksagung erhalten: 1841 Mal

Re: KIS 2016 - Wieviel Sicherheit büßt man ohne HIPS ein?

#2

Beitrag von Astor27 » Do 24. Sep 2015, 15:20

Eine gute Frage: Wieviel Sicherheit büßt man ohne HIPS (Programmkontrolle in der Internet Security) ein?
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.


Antworten

Zurück zu „Kaspersky Internet Security & Kaspersky Total Internet Security“