Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Staatstrojaner

Alles über den Datenschutz,
Virtual Private Network, Google, Twitter, Facebook und Co.
Benutzeravatar
Kaffee4Eck
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 277
Registriert: Di 7. Jan 2014, 12:02
Betriebssystem: Windows10Enterprise
Browser: Google Chrome :-)
Firewall: pfSense / pi-hole
Virenscanner: Kaspersky Anti-Virus
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Staatstrojaner

#21

Beitrag von Kaffee4Eck »

Astor27 hat geschrieben: Di 29. Okt 2019, 16:49 update/info
und unsere Politiker haben immer noch nichts dazu gelernt UNWISSENHEIT-DUMHEIT-POLITIKER
Marionetten :thinking: :confused:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaffee4Eck für den Beitrag:
Astor27
Bei gestellten Fragen, dessen Antworten auch hinterfragen. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
myky
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 119
Registriert: Do 9. Nov 2017, 16:27
Betriebssystem: WIN 10 x64
Browser: GOOGLE CHROME
Firewall: NORTON IS
Virenscanner: NORTON IS
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Staatstrojaner

#22

Beitrag von myky »

@kaffee4Eck:
Selbstverständlich sind deine Kommentare Verschwörungstheorien, auch wenn Du das Gegenteil behauptest.
Eine schönen Gruß von myky
Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 12603
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro
Browser: Firefox
Firewall: Windows +
Virenscanner: Malwarebytes+
Hat sich bedankt: 10126 Mal
Danksagung erhalten: 3182 Mal

Re: Staatstrojaner

#23

Beitrag von darktwillight »

Man darf schon kritisch sein, und darf auch es kritisch sehen, wenn Wirtschaftslobbyisten gegenüber
Bürgerinitiativen und sonstige demokratische Möglichkeiten scheinbar mehr Gehör finden.

Mann sollte auch die Kirche im Dorf lassen, und sehen, wie lange ist ein Politiker in einem bestimmten
Amt. Denn er ist auch, wenn er ein Ministerium hat auf die Beamten und seiner Mitarbeiter abgewiesen.

Es ärgert zwar Bürger, wenn sie (scheinbar oder auch wirklich) mehr Ahnung haben von einer bestimmten
Sache, es ist nur nicht hilfreich sich aufzuregen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darktwillight für den Beitrag (Insgesamt 3):
Astor27JokerAlex
Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 17229
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox86.0/64bit
Firewall: KIS21
Virenscanner: KIS21
Hat sich bedankt: 4955 Mal
Danksagung erhalten: 4977 Mal

Re: Staatstrojaner

#24

Beitrag von Astor27 »

update/info
angeblich soll das BKA den Bundestrojaner wohl seid dem Jahr 2017 nicht einmal erfolgreich eingesetzt haben.
  • Das Bundeskriminalamt (BKA) hat zwischen 2017 und 2020 in keinem einzigen abgeschlossenen Ermittlungsverfahren oder Gefahrenabwehrvorgang den vergleichsweise teuren Bundestrojaner eingesetzt. Dies erklärte der Fraktionsvize der Grünen im Bundestag, Konstantin von Notz, am Sonntag unter Verweis auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Oppositionsfraktion. Das umstrittene Instrument spiele bei der Strafverfolgung in der Realität folglich kaum eine Rolle.
    In den vergangenen Jahren tat sich das BKA schwer mit der Entwicklung und Beschaffung von Software, mit der verschlüsselte Internet-Telefonate und Messenger-Chats abgehört sowie Computer oder Mobilgeräte ausspioniert werden können. Der von der Polizeibehörde zunächst in Eigenregie für 5,77 Millionen Euro gebaute Bundestrojaner tauge zunächst nur für das Abfangen laufender Telekommunikation im Rahmen der Quellen-Telekommunikationsüberwachung. Eine leistungsstärkere Version für heimliche Online-Durchsuchungen war lange in der Mache.
    Parallel beschaffte sich das BKA daher unter anderem den Staatstrojaner FinSpy des umstrittenen Münchner Unternehmens FinFisher, das zur Gamma Group gehört. Mittlerweile hat es drei einschlägige Softwaresysteme zur Verfügung und dafür Dutzende Millionen Euro ausgegeben. Die Regierung stufte Zahlen zum Einsatz der Programme laut der Antwort "aufgrund der Schutzbedürftigkeit der erfragten Informationen" trotzdem als "nur für den Dienstgebrauch" verwendbare Verschlusssache ein.Quellen: https://www.heise.de/news/BKA-hat-Bunde ... 62346.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Astor27 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Logitech21darktwillight
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.
Antworten

Zurück zu „Datenschutz-Privatsphäre-Anonymität“