Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Überwachungskapitalismus 2018

Alles über den Datenschutz,
Virtual Private Network, Google, Twitter, Facebook und Co.
Antworten
Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 11366
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro
Browser: FF/chrome
Firewall: Emsisoft
Virenscanner: Emsisoft
Hat sich bedankt: 5361 Mal
Danksagung erhalten: 1780 Mal

Überwachungskapitalismus 2018

#1

Beitrag von darktwillight » So 28. Okt 2018, 18:32

Hören - Sehen - Staunen - Entsetzt sein !
Digitale Profile über Milliarden: Überwachungskapitalismus 2018 und wie weiter
https://media.ccc.de/v/np14-10-digitale ... weiter#t=3
Video von der MDR Reportage:
Verdeckt unter Datenhändlern

Der Handel mit unseren Daten ist ein wachsender Markt. Um zu verstehen, wie die Firmen arbeiten, die Daten sammeln und damit Geld verdienen, sind MDR-Journalistinnen selbst ins Geschäft eingestiegen.
https://www.mdr.de/datenspuren/video-238440.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darktwillight für den Beitrag (Insgesamt 5):
Astor27Logitech21AlexJoMeJoker
Bild
Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz

Leider bringt die Wahrheit nicht immer Gerechtigkeit

Similup
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 18
Registriert: Do 26. Feb 2015, 11:38
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Überwachungskapitalismus 2018

#2

Beitrag von Similup » Di 18. Dez 2018, 01:25

Hallo alle zusammen, hallo darktwillight!

Ich habe den Beitrag vom MDR damals auch rein zufällig gesehen.
Es ist eine richtige Frechheit, wie Unternehmen mit unseren Daten Geld verdienen.
Und es ist auch irgendwie traurig, dass es dagegen fast gar keine Gesetze gibt.
Man sollte sich in der Politik ernsthaft über diese Probleme Gedanken machen.
Jeder kann aber auch ein paar Maßnahmen dagegen ergreifen.
Ich versuche zum Beispiel meine Daten nur in dringenden Fällen preiszugeben und benutze beim Surfen im Internet das Darknet.

Beste Grüße!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Similup für den Beitrag (Insgesamt 4):
darktwillightAstor27JokerLogitech21

Benutzeravatar
Joker
Unverzichtbar
Unverzichtbar
Beiträge: 5163
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Virenscanner: Immer aktuell
Hat sich bedankt: 808 Mal
Danksagung erhalten: 1342 Mal

Re: Überwachungskapitalismus 2018

#3

Beitrag von Joker » Di 18. Dez 2018, 09:26

Similup hat geschrieben:
Di 18. Dez 2018, 01:25
Ich versuche zum Beispiel meine Daten nur in dringenden Fällen preiszugeben und benutze beim Surfen im Internet das Darknet.

Beste Grüße!
Ich nutze auch den TOR Browser zum Surfen. Allerdings in letzter Zeit weniger. Aber aktuell bin ich wieder
mit dem TOR Browser unterwegs. Leider lässt die Surfgeschwindigkeit insbesondere in den Abendstunden zu
wünschen übrig. Der Tor Browser wird hier im Forum auch als Thema behandelt.
viewtopic.php?f=154&t=9778
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joker für den Beitrag:
darktwillight

Jekyll Hyde
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 2759
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Hat sich bedankt: 985 Mal
Danksagung erhalten: 1970 Mal

Re: Überwachungskapitalismus 2018

#4

Beitrag von Jekyll Hyde » Mi 19. Dez 2018, 10:02

Letzte Woche gab es einen arte . tv Bericht über amazon. Über die Allmacht, die amazon mittlerweile besitzt.
Der unaufhaltsame Aufstieg von Amazon
ür Amazon-Gründer Jeff Bezos gibt es nur einen Weg, ein Unternehmen richtig zu führen: Man muss besessen sein von Wachstum. Bezos hat sein Unternehmen zum weltweit größten Onlinehändler gemacht und sich selbst zum reichsten Mann der Welt. Ist der Siegeszug des digitalen Großkonzerns unaufhaltsam? Und wie können Bürger vor der Allmacht Amazons geschützt werden?
Quelle : https://www.arte.tv/de/videos/058375-00 ... on-amazon/
Die Frage stellt sich, will der Bürger überhaupt "vor amazon geschützt" werden ?
Ich fand den Bericht interessant, etwas reißerisch von der Aufmachung her. "Muss" aber scheints so sein , damit sich die Leute so ein Thema anschauen.
Nicht jeder ist damit unbedingt zufrieden
„Der unaufhaltsame Aufstieg von Amazon“: Arte-Doku will hinter die Kulissen blicken"
Quelle : http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Fe ... en-blicken
oder
Einseitige Arte-Doku „Der unaufhaltsame Aufstieg von Amazon“
Meuchelmord an einer Utopie
[ ]
Kaufhaus in der Jackentasche
[ ]
amazon nutzt die Gesetzeslücken
[ ]
Die chinesische Alternative
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... ed647.html
Den Bericht oben von mdr fand ich teilweise auch einseitig. Er dient zwar zum "empören" des Bürgers, schaut man aber genauer hin fragt man sich woher die Daten alle kommen, wenn die jungen Damen scheinbar wie im Bericht erst später erwähnt an diversen Preisausschreiben teilgenommen haben.

Was wäre dann die Konsequenz ? Kein amazon nutzen.Ebenso trifft dies auf google, facebook usw zu.
Kein Windows mehr nutzen. Europa empört sich immer über alles, bietet aber spätestens seit E.Snowden die Enthüllungen bekannt sind keine Alternativen an.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jekyll Hyde für den Beitrag:
darktwillight

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 12722
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win7/Win10-64bit
Browser: Firefox64.0/64bit
Firewall: KIS19
Virenscanner: KIS19
Hat sich bedankt: 2439 Mal
Danksagung erhalten: 2097 Mal

Re: Überwachungskapitalismus 2018

#5

Beitrag von Astor27 » Sa 22. Dez 2018, 19:28

hier ein interessanter Bericht aus Indien dazu
Das indische Innenministerium hat am Donnerstag eine Verordnung veröffentlicht, wonach Geheimdienste und Polizeieinheiten des Landes nun Datenkommunikation umfangreich überwachen dürfen. Die breite Befugnis bezieht sich auf "jegliche Information, die in einer Computerressource erzeugt, übertragen, empfangen oder gespeichert wird". Entsprechende Daten können abgehört, ausgelesen und entschlüsselt werden.Die Anordnung enthält unter anderem eine weitreichende Lizenz zum Einsatz von Staatstrojanern für heimliche Online-Durchsuchungen oder die Quellen-Telekommunikationsüberwachung. Dabei geht es darum, Kommunikation etwa von Messenger-Apps oder Diensten zur Internet-Telefonie wie WhatsApp, Signal oder Skype auf einem Smartphone oder Rechner vor einer Ver- oder nach einer Entschlüsselung abzugreifen.
Zu den zehn berechtigen Stellen gehören neben Nachrichtendiensten des Landes etwa die Drogen- und die Steuerfahndung, das FBI-ähnliche "Central Bureau of Investigation" oder die Polizei von Delhi. Die neue Verordnung beruht auf dem IT-Gesetz des Landes aus dem Jahr 2000 (Information Technology Act) und allgemeinen Überwachungs- und Entschlüsselungsregeln von 2009.
Zuvor hatte Anfang Dezember das australische Parlament ein ähnlich gestricktes Anti-Verschlüsselungsgesetz verabschiedet. Dieses geht in den laufenden "Crypto Wars" über die indischen Vorschriften aber noch hinaus, da damit Diensteanbieter dazu verdonnert werden können, nationalen Sicherheitsbehörden auch Zugriff auf verschlüsselte Nachrichten oder Dateien im Klartext zu geben.Quellen: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 58655.html
vielleicht schon bald auch bei uns möglich bei unseren .... weiß man ja nie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Astor27 für den Beitrag:
Logitech21
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Jekyll Hyde
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 2759
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Hat sich bedankt: 985 Mal
Danksagung erhalten: 1970 Mal

Re: Überwachungskapitalismus 2018

#6

Beitrag von Jekyll Hyde » So 23. Dez 2018, 12:30

Indien scheint in punkto Überwachung sogar noch China zu überbieten.
Es gibt immer eine Steigerung
Internet-Zensur und Massenüberwachung
Der gläserne Inder
[ ]
Der Fall Indien sollte all jenen, die Sorgen um den Datenschutz für überzogen halten, zu denken geben. Wer sich das dystopische Endresultat eines Überwachungsapparates mittels moderner Datensammlung ansehen will: in Indien ist man schon sehr nahe dran.
Quelle https://www.deutschlandfunkkultur.de/in ... _id=418067
Das Buch
Shoshana Zuboff: „Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus
[ ]
Dieser „aus dem Ruder gelaufene Kapitalismus“ reduziere menschliche Erfahrung auf Verhaltensprognosen, die sich umso proftibler verkaufen ließen, desto genauer sie sind. Um dieses System zu perfektionieren, versuchten die Unternehmen zunehmend auch, das Verhalten der Nutzer zu manipulieren.
[ ]
„Instrumentarismus“ nennt Shoshana Zuboff diese neue „Spezies der Macht“. Deren Ziel sei die totale Kontrolle, und sie sei deshalb eine Bedrohung für die Demokratie.
Quelle https://www.deutschlandfunkkultur.de/sh ... _id=429944
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jekyll Hyde für den Beitrag (Insgesamt 4):
ClaudiaLogitech21Astor27darktwillight

Antworten

Zurück zu „Datenschutz-Privatsphäre-Anonymität“