Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

Alles zu den Themen Mobile Nachrichtenübertragung und Navigationsgeräte.
Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#51

Beitrag von Gast » Mo 1. Jul 2019, 10:04

Astor27 hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 15:11
Kurt W hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 14:43
Und alles ist wieder gut. :weg:

Wenn Huawei jetzt schlau ist, arbeitet es weiter mit Hochdruck an seinem eigenen OS. Hätte ich schon lange gemacht. Denn Abhängigkeit war noch nie was gutes.
Gruß Kurt
Da bin ich ganz deiner Meinung sie sollten schnellstmöglich das eigene OS fertig stellen
Die Frage ist ob sie zukünftig einen wackeligen amerikanischen Präsidenten trauen der weltweite Entscheidungen wie andere am Küchentisch für den wöchentlichen Einkauf trifft, oder man den Kunden ein chinesisches Betriebssystem offeriert, was vielleicht 1,4 Milliarden Chinesen vertrauen aber der Rest der Welt nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gast für den Beitrag (Insgesamt 4):
Klaus-81Astor27JoMedarktwillight

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox69.0.2/64bit
Firewall: KIS20
Virenscanner: KIS20
Hat sich bedankt: 3595 Mal
Danksagung erhalten: 3081 Mal

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#52

Beitrag von Astor27 » Mo 1. Jul 2019, 11:16

Gast hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 10:04
Astor27 hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 15:11
Kurt W hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 14:43
Und alles ist wieder gut. :weg:

Wenn Huawei jetzt schlau ist, arbeitet es weiter mit Hochdruck an seinem eigenen OS. Hätte ich schon lange gemacht. Denn Abhängigkeit war noch nie was gutes.
Gruß Kurt
Da bin ich ganz deiner Meinung sie sollten schnellstmöglich das eigene OS fertig stellen
Die Frage ist ob sie zukünftig einen wackeligen amerikanischen Präsidenten trauen der weltweite Entscheidungen wie andere am Küchentisch für den wöchentlichen Einkauf trifft, oder man den Kunden ein chinesisches Betriebssystem offeriert, was vielleicht 1,4 Milliarden Chinesen vertrauen aber der Rest der Welt nicht.
Das Problem das diesen Mann alles zuzutrauen ist nur nichts gutes wie ja viele seiner ... Entscheidungen beweisen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Astor27 für den Beitrag (Insgesamt 2):
JoMedarktwillight
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox69.0.2/64bit
Firewall: KIS20
Virenscanner: KIS20
Hat sich bedankt: 3595 Mal
Danksagung erhalten: 3081 Mal

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#53

Beitrag von Astor27 » Di 13. Aug 2019, 18:27

update/info
Die US-Sanktionen gegen Huawei beeinträchtigen die Smartphone-Verkäufe des Telekommunikationsriesen: Huawei hat einem Bericht des Marktforschungsunternehmens Canalys zufolge im zweiten Quartal 2019 einen Umsatzeinbruch auf dem europäischen Smartphone-Markt erlebt. Demnach hat Huawei in den Monaten April bis Juni 2019 nur noch 8,5 Millionen Geräte ausgeliefert, im Vorjahreszeitraum waren es 11,1 Millionen.
Im Mai hatte die US-Regierung um Donald Trump Huawei wegen angeblicher Spionage auf eine Boykott-Liste gesetzt und US-Unternehmen damit die Geschäftsbeziehungen zu Huawei untersagt. Die resultierenden Lieferstopps dürften Huawei nicht unmittelbar getroffen haben, das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge wichtige Hardware-Komponenten auf Vorrat gelagert. Zum Rückgang der Verkaufszahlen dürfte aber die Verunsicherung um die Zukunft von Huawei-Handys beigetragen haben, zumal auch Android-Entwickler Google prompt die Geschäfte mit Huawei einstellte.
Diese Unsicherheit trifft Huawei vor allem auf dem europäischen Markt: Viele europäische Nutzer können es sich wohl kaum vorstellen, ein Handy mit eingeschränktem Android-Betriebssystem zu kaufen. Auf dem chinesischen Heimatmarkt ist eine mögliche Google-Blockade dagegen kaum Anlass zur Sorge. Huawei tritt dort mit einem eigenen App-Store auf, Google-Dienste wie Maps oder Mail werden durch die staatliche Firewall ohnehin blockiert. Auf globaler Ebene konnte Huawei sein Wachstum daher auch im zweiten Quartal fortsetzen. In den USA selbst spielen Huawei-Handys nur eine untergeordnete Rolle, weil die dortigen Mobilfunkbetreiber sie nicht im Angebot haben.Quellen: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 95659.html
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox69.0.2/64bit
Firewall: KIS20
Virenscanner: KIS20
Hat sich bedankt: 3595 Mal
Danksagung erhalten: 3081 Mal

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#54

Beitrag von Astor27 » Mo 19. Aug 2019, 15:30

update/info
Die US-Regierung hat die Erlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Produzenten Huawei verlängert. Die Ausnahmegenehmigungen für Google und andere Firmen seien weitere 90 Tage gültig, erklärte Handelsminister Wilbur Ross am Montag im Gespräch mit dem Nachrichtensender Fox Business.
Dabei geht es vor allem um die Versorgung bereits ausgelieferter Smartphones sowie den Betrieb von Mobilfunk-Netzwerken mit Huawei-Technik. Für Nutzer von Huawei-Smartphones bedeutet der Schritt unter anderem, dass Google die mit dem Betriebssystem Android operierenden Telefone bis November weiterhin in vollem Umfang mit Updates und Apps versorgen kann. Außerdem darf Huawei somit weiter Zulieferprodukte von US-Unternehmen kaufen, um bereits bestehenden Kunden zu bedienen. Die Verlängerung der Genehmigungen soll Betroffenen Firmen Zeit geben, nach Alternativen zu suchen.Quellen: https://www.t-online.de/digital/handy/i ... onate.html
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Dr.Virus
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1737
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 23:41
Betriebssystem: Windows 10 64-Bit
Browser: Firefox / Tor
Firewall: Windows FW
Virenscanner: SBoxie -ESET/EAM
Wohnort: Germany / USA
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#55

Beitrag von Dr.Virus » Di 20. Aug 2019, 12:23

Sollte Huawei das eigne BS irgendwann einsetzen, bleibt die Frage wie weit die App-Entwickler mitziehen. Chinesische Smartphone betrachte ich mit einem gewissen Unbehagen, nicht wegen ihrer Qualität, sondern aus Gründen der Sicherheit, da halte ich ein ungutes Gefühl für angebracht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dr.Virus für den Beitrag:
darktwillight
Erst denken, dann handeln.

Gruß Dr.Virus

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox69.0.2/64bit
Firewall: KIS20
Virenscanner: KIS20
Hat sich bedankt: 3595 Mal
Danksagung erhalten: 3081 Mal

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#56

Beitrag von Astor27 » Fr 30. Aug 2019, 12:44

update/info
US-Staatsanwälte untersuchen weitere Fälle mutmaßlichen Diebstahls von geistigem Eigentum durch Huawei. Das berichtet das Wall Street Journal am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Demnach soll es sich um neue Fälle handeln, die in den bereits laufenden Strafverfahren gegen Huawei noch nicht berücksichtigt worden sind. Das Unternehmen wird dabei beschuldigt, über mehrere Jahre hinweg geistiges Eigentum von mehreren Personen und Unternehmen gestohlen zu haben.Von den Fällen potenziellen Technikklaus ist derzeit nur wenig öffentlich bekannt geworden. Wie das Wall Street Journal berichtet, handelt es sich dabei um einen Diebstahl von Kameratechnik des portugiesischen Multimedia-Producers Riu Oliveira. Er hatte Huawei beschuldigt, geistiges Eigentum seiner Patente gestohlen zu haben. Daraufhin verklagte ihn Huawei im März 2019 und erklärte in den Gerichtsakten, dass das Unternehmen nicht gegen seine Patente verstoßen habe.
Anfang Juni sollen dann Ermittler im Büro von Oliveira aufgeschlagen sein. Sie wollten mehr über ein Treffen Oliveiras mit Führungskräften Huaweis in Erfahrung bringen, das 2014 stattgefunden hatte. Oliveira soll in dem Meeting vorgeschlagen haben, Huawei die Nutzungsrechte an seinen Patenten zu verkaufen, was dann aber nicht passiert ist.
Die US-Behörden sollen außerdem den Ingenieur Robert Read befragt haben, der für Huawei von 2002 bis 2003 in Schweden tätig war. Read soll dort Huawei bei der Rekrutierung entlassener Mitarbeiter des Telekommunikationsanbieters Ericsson AB geholfen haben. Read beschrieb in dem Gespräch, dass Huawei in seinem Büro in Schweden Geräte anderer Unternehmen in einem abgeschotteten Bereich aufbewahrte und diese Geräte von Ingenieuren zerlegen und untersuchen ließ. Nach Angaben des Wall Street Journal soll Huawei in seinen anderen Niederlassungen ähnliche Einrichtungen unterhalten haben.Quellen: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 10356.html
https://www.wsj.com/articles/u-s-prosec ... ge=1&pos=1
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox69.0.2/64bit
Firewall: KIS20
Virenscanner: KIS20
Hat sich bedankt: 3595 Mal
Danksagung erhalten: 3081 Mal

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#57

Beitrag von Astor27 » Do 10. Okt 2019, 12:05

update/info
US-Präsident Donald Trump hat Sonderlizenzen für einige US-Unternehmen bewilligt, die es ihnen ermöglichen, mit dem chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei Geschäfte zu machen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine mit der Sache betraute Person. Die Genehmigung ist als Zeichen guten Willens vor der Wiederaufnahme der Handelsgespräche zwischen China und den USA zu sehen, die am Donnerstag in Washington beginnen.
Offenbar soll die Geste im Vorfeld der Verhandlungen für eine gewisse Entspannung im andauernden Handelskonflikt zwischen den beiden Staaten sorgen. Bei den Handelsgesprächen wird erwartet, dass die Verhandlungsführer eine Vereinbarung erzielen, um weitere Zollerhöhungen und zusätzliche Zölle auf Importe aus China zu verhindern.Die USA hatten Huawei im Mai auf eine schwarze Liste mit Unternehmen gesetzt, die lediglich unter strengen Auflagen Geschäftsbeziehungen zu US-Unternehmen führen dürfen. Als Grund führte die US-Regierung nationale Sicherheitsinteressen an. Die Auflagen sehen vor, dass US-Unternehmen spezielle Lizenzen erwerben müssen, sofern sie US-Technik an Huawei verkaufen möchten. Ende Juni wurde die Blockade gegen Huawei allerdings aufgehoben und die Ausnahmeregelung, die beispielsweise von Intel, Micron und Qualcomm genutzt wurde, immer wieder verlängert. Allerdings blieb dadurch der Handelsstatus unklar.
Mit der Ausstellung der Sonderlizenzen ist nun geregelt, welche US-Unternehmen in welchem Umfang Geschäfte mit Huawei betreiben dürfen. Das US-Handelsministerium wollte jedoch noch keine Angaben dazu machen, um welche US-Unternehmen es sich konkret handelt. Zurzeit hätte man keine weiteren Ankündigungen zu machen, heißt es indem Bericht des Wall Street Journal. Quellen: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 50839.html
oh man so weit sind die schon ein dummes a... genehmigt Sonderlizenzen :evil:
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox69.0.2/64bit
Firewall: KIS20
Virenscanner: KIS20
Hat sich bedankt: 3595 Mal
Danksagung erhalten: 3081 Mal

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#58

Beitrag von Astor27 » Fr 11. Okt 2019, 07:01

update/info
So langsam kommt Herr Trump zu Potte. Laut einem US-Medienbericht hat der US-Präsident in der letzten Woche "grünes Licht für die Freigabe von Handelslizenzen" gegeben, mit denen US-Firmen bald wieder mit dem chinesischen Konzern Huawei Handel treiben können.
Wie die New York Times berichtet, will die Trump-Administration in Kürze damit beginnen, Lizenzen für US-Unternehmen herauszugeben, die mit Huawei Handel treiben wollen. Dies soll nur Produkte betreffen, die man nicht als sicherheitsrelevant einstuft. Trump habe bei einem Meeting seine Zustimmung gegeben, so dass ausgesuchte amerikanische Firmen bald Ausnahmen aus dem breiten Handelsembargo in Anspruch nehmen können. Quellen: https://winfuture.de/news,111738.html
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win10-64bit
Browser: Firefox69.0.2/64bit
Firewall: KIS20
Virenscanner: KIS20
Hat sich bedankt: 3595 Mal
Danksagung erhalten: 3081 Mal

Re: Amerikanischer Telekommunikationsnotstand trifft Huawei

#59

Beitrag von Astor27 » Di 19. Nov 2019, 11:34

update/info
Die US-Regierung verlängerte die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerk-Ausrüster um weitere 90 Tage, wie das Handelsministerium am Montag in Washington mitteilte. Zuletzt hatte die US-Regierung Mitte August einen solchen 90-Tage-Aufschub gesetzt und erklärt, dies solle betroffenen Kunden mehr Zeit geben, nach Alternativen zu suchen. Die erneute Verlängerung dürfte auch darauf ausgerichtet sein, die laufenden Handelsgespräche mit China nicht zu torpedieren.
Der chinesische Konzern Huawei ist ein führender Ausrüster von Mobilfunk-Netzen unter anderem in Europa und der zweitgrößte Smartphone-Anbieter der Welt. Die USA hatten Huawei im Mai - inmitten des Handelskrieges mit China - auf eine Liste von Unternehmen gesetzt, deren Geschäftsbeziehungen zu US-Partnern strengen Kontrollen unterliegen.Quellen: https://www.t-online.de/digital/id_8683 ... frist.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Astor27 für den Beitrag:
Alex
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Antworten

Zurück zu „Handys,Smartphones,Surfsticks, Navis“