Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net
Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Ein Hallo von volkeru

Hier habt ihr die Möglichkeit euch kurz vorzustellen.
volkeru
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 03:00
Betriebssystem: Windows 10 Pro x64
Browser: Basilisk / Chrome
Firewall: Windows
Virenscanner: Avira & Malwarebytes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Ein Hallo von volkeru

#1

Beitrag von volkeru » Di 20. Dez 2016, 20:09

Hallo liebe Mitglieder in diesem Forum,

wie kam ich hierher und wer bin ich? Ich glaube, das interessiert euch am ehesten. Ich habe noch nie so einen Abriss über mein "Computer-Leben" geschrieben und nehme dies hier einfach mal zum Anlass, es zu tun. Mit 54 Jahren ist so langsam die Zeit dazu...

Ich arbeite seit meiner Jugendzeit, als die Computer noch C-64 oder Atari 800XL hießen, mit Computern. In der Zeit habe ich auch mit dem Erlernen der Programmierung - damals noch Basic - begonnen. Kurze Zeit später - so um 1984 herum - kam dann der erste Akustikkoppler (Dataphon s21d) hinzu und der Beginn einer teilweise nicht ganz so rühmlichen Geschichte im Bereich der Datenkommunikation und mancher Jugendsünden, die mit einem gottseidank einigermaßen glimpflich verlaufenen Gerichtsverfahren im Jahr 1990 endeten. Das war einer der Anlässe, mich immer wieder mit dem Thema Daten- und Systemsicherheit auseinanderzusetzen. Ich war damals über viele Jahre hinweg im CCC 511 (Hannover) aktiv und regelmäßig auf den zu der Zeit immer Dienstags stattfindenen "Hackertreffs" anwesend. Wer etwas über das soziale Umfeld und die damalige Zeit, sowie ein kleines Interview mit mir sehen möchte, der kann sich den Film "Der KGB, der Computer und ich" (engl. Original "The KGB, the Computer, and Me") bei YouTube ansehen oder wer eine spielfilmartig verarbeitete Geschichte zu dem Thema sehen möchte, schaut sich den Spielfilm "23 - nichts ist so wie es scheint" an. Dann weiß man, wo ich mich mal so rumgetrieben habe. Aber die Zeiten sind lange vorbei. :10hallo2:

In der selben Zeit begann ich als Sysop die erste Mailbox in der Region Hannover aufzubauen und zu betreuen. Die "Aquila Mailbox" im unabhängigen Jugendzentrum in Langenhagen, die ich aus einem in Basic von Arne Marahrens in Hildesheim geschriebenen Rudiment weiter entwickelte und die dann von 1985 bis Mitte der 90er Jahre durchgehend lief. Zeitweise mit mehreren tausend Nutzern. Wer etwas jünger ist und wissen will, was eine "Mailbox" war, dem seien dieser Wikipedia-Artikel und dieser Telepolis Artikel empfohlen. Unsere Arbeit und die Mailbox haben wir auf der CeBIT in den Jahren 1987 bis 1990 jeweils im Rahmen des "Jugend Computercamps" ausgestellt. Ende der 80er Jahre gründeten wir eine zweite Mailbox, die LINK-H im Z-Netz. Die Aquila wurde ebenfalls Mitglied im Z-Netz, so dass man Nachrichten auch mit anderen Nutzern von Z-Netz-Mailboxen in Deutschland austauschen konnte. Im Rahmen dieser Arbeiten habe ich mich sehr intensiv um die beginnende "Vernetzung der Netze" und den RFC-Bereich gekümmert. Die Mailbox-Netze dümpelten zum damaligen Zeitpunkt noch alle unabhängig voneinander herum und es war nicht möglich, Mails zwischen den Netzen auszutauschen. Das Internet gab es ja noch nicht, bzw. begann es erst als ganz zartes Pflänzchen zu gedeihen. Ich rief deshalb im Jahr 1990 zusammen mit einigen anderen Interessierten (vor allem vom FoeBuD e.V. in Bielefeld) die GateBau ins Leben, die diese Entwicklung vorantreiben sollte. Wir veranstalteten mehrere Treffen zwischen den damaligen Netzbetreibern (vor allem Z-Netz, Fido- und Maus-Netz), die zum Ziel hatten, die Vernetzung voranzutreiben. Die Protokolle dieser Treffen sind noch in der Elektron-BBS zu finden. Zu dieser Zeit schrieb ich dann den ersten Gateway zwischen Z-Netz und Usenet (Protokollwandler zwischen Z-Netz-Protokoll und UUCP basiertem Netz), genannt "UZERCP", so dass es nun auch möglich war, mit dem heute "Internet" genannten Protokollbereich per SMTP Daten auszutauschen.

In diesen Jahren habe ich dann auch angefangen, Informationstechnik an der FH in Hannover zu studieren und die Sprache C zu erlernen, sowie meine MS-DOS Kenntnisse um Linux-Kenntnisse zu erweitern. Schon während des Studiums habe ich Software entwickelt, um meinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Und das mache ich bis heute. Weitgehend unter Windows. Seit dieser Zeit ist computermäßig nicht mehr sehr viel aufregendes passiert, weshalb dieser Absatz sehr kurz ist. :lol:

Wie kam ich nun auf dieses Forum? Ich habe mich schon seit langer Zeit über ständige Werbeanrufe und Telefonterror geärgert und war es leid, Anrufe immer über Tellows manuell bewerten und in die Sperrliste meiner Fritz!Box eintragen zu müssen. Deshalb habe ich ein Programm geschrieben, das diese Aufgabe automatisiert übernimmt. Nachdem das Interesse daran im Bekannten- und Freundeskreis immer größer wurde, habe ich das Programm veröffentlichungsreif gemacht und über eine dafür erstellte Webseite veröffentlicht. Ich schaue regelmäßig mal in der Google Search Console nach, wer meine Webseite so verlinkt hat. Und da stellte ich dann fest, dass @darktwillight meine Software in einem Beitrag erwähnt hatte. So kam ich hierher...

So, genug geschrieben für heute. Meine Finger werden schon lahm. :weg:

Viele Grüße an alle, die bis hierhin durchgehalten haben, :good: Volker
Zuletzt geändert von volkeru am Di 20. Dez 2016, 20:25, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Alex
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 8517
Registriert: Di 8. Feb 2011, 23:48
Betriebssystem: Win7 64 Bit SP1
Browser: Google Chrome
Firewall: Router/EIS 12
Virenscanner: EIS 12
Hat sich bedankt: 933 Mal
Danksagung erhalten: 912 Mal

Re: Ein Hallo von volkeru

#2

Beitrag von Alex » Di 20. Dez 2016, 20:11

Es freut mich sehr das du in unser Forum gekommen bist. :good:
Gruß Alex

Benutzeravatar
Kurt W
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9894
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:12
Betriebssystem: Win7 64 Bit SP1
Browser: Firefox 64
Firewall: Router/ESS 12.0
Virenscanner: ESS 12.0
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 603 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Hallo von volkeru

#3

Beitrag von Kurt W » Di 20. Dez 2016, 20:12

Wow, das nenne ich mal eine Vorstellung. :jc_doubleup:

Herzlich Willkomen bei uns und natürlich viel Spaß.

Gruß Kurt
Bild

Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 11322
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro
Browser: FF/chrome
Firewall: Emsisoft
Virenscanner: Emsisoft
Hat sich bedankt: 5247 Mal
Danksagung erhalten: 1755 Mal

Re: Ein Hallo von volkeru

#4

Beitrag von darktwillight » Di 20. Dez 2016, 20:22

:herzlich Willkommen: Volker :10hallo2:
Dann sind wir sehr wahrscheinlich beide aus dem selben Jahrgang :-D .
Bild
Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz

Leider bringt die Wahrheit nicht immer Gerechtigkeit

volkeru
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 03:00
Betriebssystem: Windows 10 Pro x64
Browser: Basilisk / Chrome
Firewall: Windows
Virenscanner: Avira & Malwarebytes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ein Hallo von volkeru

#5

Beitrag von volkeru » Di 20. Dez 2016, 20:40

Hehe! Ich bin ja ganz beeindruckt von der netten Resonanz hier! Danke danke!

@darktwillight: Na sowas, aber alter Wein soll ja der Beste sein. *hüstel*

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 12569
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win7/Win10-64bit
Browser: Firefox61.0/64bit
Firewall: KIS19
Virenscanner: KIS19
Hat sich bedankt: 2358 Mal
Danksagung erhalten: 2012 Mal

Re: Ein Hallo von volkeru

#6

Beitrag von Astor27 » Di 20. Dez 2016, 21:02

Viel Spaß bei uns hier volkeru :10hallo2:
mfg astor27
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Toledo
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1608
Registriert: Di 27. Mai 2014, 09:52
Betriebssystem: Windows 10
Browser: Firefox
Firewall: Windows FW
Virenscanner: Windows Defender
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 633 Mal

Re: Ein Hallo von volkeru

#7

Beitrag von Toledo » Di 20. Dez 2016, 22:45

@volkeru
Zunächst einmal Hut ab vor Deiner Vorstellung. Desweiteren nötigt mir Deine Vita erheblichen Respekt ab. Du hast Dich mit IT bereits beschäftigt, als das Wort Computer für mich noch im Fremdwörterlexikon stand (und ich kann auf Dein Alter noch 3 Jährchen draufpacken). Ich freue mich auf interessante Beiträge von Dir.
Gruß
Hartmut

volkeru
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 03:00
Betriebssystem: Windows 10 Pro x64
Browser: Basilisk / Chrome
Firewall: Windows
Virenscanner: Avira & Malwarebytes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ein Hallo von volkeru

#8

Beitrag von volkeru » Mi 21. Dez 2016, 00:34

@Toledo: Dankeschön! Ich muss aber auch sagen, dass ich in meiner Jugendzeit aus heutiger Sicht definitiv zu den "Nerds" zu zählen gewesen wäre. D.h. technisch sehr interessiert, aber mit etwas eingeschränkter, sozialer Kompetenz. Ich glaube, das ist meist die Voraussetzung dafür, so tief in die Sache einzusteigen. Durch meine jahrezehntelange Computer-Arbeit im Jugendzentrum (bis 2008) habe ich dann aber das Meiste nachgeholt, was mir bis dahin fehlte. Was oben in dem Artikel noch fehlte: Von 2004 bis 2008 habe ich das Internet-Café im o.g. Jugendzentrum technisch und inhaltlich betreut. Und von 2008 bis 2012 an einer Gesamtschule in der Nachmittagsbetreuung Computer-AGs veranstaltet (VBA-Programmierung mit Excel). Also schon ein ziemlicher Computer-Fraggle. Aber irgendwann ist dann auch mal gut mit Jugendlichen. Man wird ja auch nicht jünger... :-D

Benutzeravatar
Alex
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 8517
Registriert: Di 8. Feb 2011, 23:48
Betriebssystem: Win7 64 Bit SP1
Browser: Google Chrome
Firewall: Router/EIS 12
Virenscanner: EIS 12
Hat sich bedankt: 933 Mal
Danksagung erhalten: 912 Mal

Re: Ein Hallo von volkeru

#9

Beitrag von Alex » Mi 21. Dez 2016, 00:37

Mit deiner Erfahrung passt du sehr gut in unser Forum.

Ich denke du kannst sehr viel dazu beitragen,dass bei Fragen du uns Hilfe geben kannst.

Und durch unsere anderen Mitglieder wird unser Forum noch hilfreicher werden.
Gruß Alex

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1745
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB7590|ESET IS
Virenscanner: ESET IS
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Ein Hallo von volkeru

#10

Beitrag von Rytoss » Mi 21. Dez 2016, 11:26

Hallo und herzlich Willkommen, volkeru!
Wünsche Dir viel Spass hier bei uns im Forum :)

Bin zwar "nur" Baujahr 1969, aber so habe ich im Prinzip auch angefangen. Auch der Dataphon s21d ist mir noch sehr gut in Erinnerung! Damals war ich glaub noch in der Realschule und unsere Lehrer versuchten krampfhaft, SEHR krampfhaft uns irgend etwas in Sachen Computer beizubringen. Dabei standen sie allerdings ALLE auf ziemlich verlorenen Posten, denn im Prinzip wusste fast jeder (männliche) Schüler mehr wie 10 Lehrer zusammen in dem Bereich. Damals durfte man die Akkustikkoppler ja noch nicht mal benutzen, da wurde der Schwarz-Schilling nämlich dann böse! So richtig wurde der Akkustikkoppler-Hype dann wohl ausgelöst durch den Film "Wargames" (https://de.wikipedia.org/wiki/WarGames_-_Kriegsspiele). War schon irgendwie teilweise ein total schräges Bild damals, so nen Akkustikkoppler und daneben ein Telefon mit einer Wählscheibe ...

Damals war mein erstes Stück ein Sinclair ZX81 (ja, das olle Gummidingen), (ich habe es nicht so mit Jahreszahlen, dafür ist meine Frau zuständig) gefolgt von einem Schneider CPC 464 (das war noch die Zeit wo ein Bildschirm ausschließlich grüne Schrift hatte) und dann halt das übliche Commodore C16, C64 (die Brotkiste) und C128.

Den C64 hatte ich sowas von gemodded, der hatte LEDs für alle Ausgänge, irgendwelche Sounderweiterungen (schöne Grüße an den SID 8580), Speichererweiterungen, 2 BIOS, 2 umschaltbare Betriebssysteme usw. ... An was ich mich noch sehr gut erinnern kann ist die Zeit wo man die Zeitschrift "64er" und "Input 64" (wenn ich nicht irre) gekauft hat und seitenlange Assembler Zahlenkolonnen abgetippt hatte und das FEHLERFREI *g*. Oder wo man mit einem Kassettenrecorder vor TV (WDR Computerclub!) oder Radio gesessen hat und Programme aufgenommen hat mit seinem Mikrofon oder so. Das war auch noch die Zeit, wo man SCHREIBSCHUTZ mit einem Locher machte :) haha ...

https://www.youtube.com/watch?v=5pymxsNdtKo
https://www.youtube.com/watch?v=C_Qn5X6jDOk

Ich ging irgendwann dann schnell in die Schiene Intel/AMD (x86-Mikroprozessor-Architektur ) und hatte sogar mal eine Cyrix-CPU ... 8086, 80286, 80386 (32-Bit YEAH!) ... was habe ich mich damals gefreut als ich diesen AMD 386 und den dazugehörigen Coprozessor (DX-40) hatte.

https://www.youtube.com/watch?v=c9Pm1uZpOH4

Ein weiterer Meilenstein war für mich eine CPU die man damals als Overclocking-Traum bezeichnen konnte, wenn ich den genauen Namen noch wüsste, es war auf jeden Fall ein Intel Celeron (Slot 1). Der Name war auch nicht so wichtig, der Meilenstein bei mir war, dass ich da meine ERSTE WASSERKÜHLUNG selbst gebaut hatte! Richtig komplett selbstgebaut, bestehend aus einem alten Kühler von damals und einem selbst gefrästen Alu-Block mit Löchern drinne. Ohne Witz, die Wasserkühlung bestand aus diesem Kühler + 2 langen Aquariumschläuchen, einer Eheim-Pumpe die in einem 10 Liter Eimer Wasser (+Frostschutz) neben meinem PC stand, und das Dingen lief übertaktet über 2-3 Jahre lang ohne Probleme! Damals wurde ich ausgelacht wenn ich sagte ich habe eine Wasserkühlung, ... ich war halt der Zeit etwas voraus :)

Weitere Meilensteine (komme mehr so aus der Hardware und Gamer-Ecke), die 3dfx Voodoo 1, Voodoo 2, Voodoo Banshee, usw. Das war damals einfach ein so krasser Unterschied in Sachen Grafik, BOAR(!) das wird mir ewig in Erinnerung bleiben. Damals hatte ich auch meine erste 3D-Brille (Shutterbrille), habe heute noch 2 Stück von den Brillen hier liegen (Elsa 3D Revelator).

Naja und dann halt der übliche Weg ... über alle CPUs ...

@Volkeru
Oh, das trifft sich ja gut das du dich mit Programmieren auskennst :) Ich kam stets mehr von der Hardwareseite, nun überlege ich mal mich ein wenig mit Programmieren zu beschäftigen. Zwar spät aber irgend ein Gehirnjogging muss man sich ja langsam zulegen :)

Hatte hier ja auch mal einen Thread dazu gestartet: http://www.pc-sicherheit.net/plaudereck ... t5952.html

Aktuell geht es in Richtung C#, Python und Java.
Aktueller Kenntnisstand: Python ist gut für den Anfang ... Java auch .... und dann halt (weil sehr ähnlich) C# ... glaub das wird so grob die Richtung werden ... Grundsätzlich sind für Windows zwei Sprachen interessant: C# und C++. Während C# DIE typische Sprache der Windows-Entwicklung ist, ist C++ viel unabhängiger und kommt embedded zum Beispiel auch bei Android zum Einsatz. Falls du da Tipps hast, immer her damit ... könnte man ja im o.g. Thread drüber "diskutieren", wenn du magst.
http://www.pc-sicherheit.net/plaudereck ... t5952.html

ESET Internet Security
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight | Avast Online Security | Windows Defender Browser Protection
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Antworten

Zurück zu „Neu hier?“